Neue DJI Action Kamera: DJI Action 2

      No Comments on Neue DJI Action Kamera: DJI Action 2

Passend zum wichtigen Weihnachtsgeschäft hat DJI endlich eine neue Action Kamera auf den Markt gebracht. Die DJI Action 2 bietet eine innovative magnetische Halterung und lässt sich modular erweitern.

DJI Action 2 Dual Screen

Der Action Kamera Markt ist seit vielen Jahren fest in der Hand von GoPro, und Wettbewerber wie Sony haben sich nicht wirklich durchsetzen können. DJI hat vor gut 2,5 Jahren mit der Osmo Action ein gutes Produkt herausgebracht, dass mittlerweile aber veraltet ist. Mit der neuen Action 2 kommt daher ein enormer technischer Sprung und jede Menge neuer Features, die die Kamera wirklich interessant machen.

Grösse und modularer Aufbau der Action 2

Mit ihrem Vorgänger Osmo Action hat die Action 2 kaum noch etwas gemein: Die Kamera selbst ist viel kleiner und verfügt über ein magnetisches modulares Design, mit dem verschiedene Zubehörteile hinzufügen können, um die Funktionalität zu erweitern. Abgesehen von der Kameraeinheit besteht DJI Action 2 aus verschiedenen Modulen – dem vorderen Touchscreen-Modul, dem Stromversorgungsmodul und verschiedenen weitere Module, die ausgetauscht werden können.

DJI Action 2 Modules

Das Kameramodul wiegt nur 56 Gramm und hat die Maße 39 × 39 × 22,3 mm. Es hat einen eingebauten Akku und einen eingebauten 32-GB-Speicher. Das Gehäuse ist staubdicht, wasserdicht bis zu einer Tiefe von 10 m und sturzsicher – und erfüllt damit alle Voraussetzung für den Einsatz beim Sport. Das Aluminiumgehäuse fühlt sich sehr robust und hochwertig an und dient als Kühlkörper für die internen Komponenten. Die Kamera hat einen 1,76 Zoll großen OLED-Touchscreen auf der Rückseite, der mit Gorilla Glass geschützt ist. Derselbe Bildschirm wird auch auf der Vorderseite des Touchscreen-Moduls verwendet. DJI schlägt damit einen anderen Weg ein als GoPro, bei denen die letzten Modelle immer grösser wurden, ein einen stärkeren Akku unterzubringen.

Hervorragende Kamera mit extra grossem Bildsensor

Für die Action 2 hat DJI einen 1/1,7″-Sensor verwendet – das ist die gleiche Größe wie bei der DJI Pocket 2. Der Bildsensor ist damit größer als die meisten anderen Action-Kameras, wie beispielsweise die GoPro HERO 10, die einen 1/2,3″-Sensor hat. Der Blickwinkel ist zudem breiter als bei der vorherigen Osmo Action – neu 155 Grad FOV. Ein neuer Farbtemperatursensor soll für harmonischere Farbtöne bei komplexen Lichtverhältnissen und Unterwasseraufnahmen sorgen. Spoiler: Die Bildqualität ist wirklich hervorragend und auch die Farben gefallen mir sehr gut!

Kleiner Wermutstropfen: Trotz des grossen Bildsensors sind Videoaufnahmen “nur” mit 4K möglich. Das dürfte allerdings für die allermeisten User mehr als ausreichend sein. Die höchstmögliche Videoauflösung ist der 4K 4:3-Modus (4096 x 3072), der mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich ist. Für Zeitlupenaufnahmen steht 4K UHD mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde zur Verfügung, und FullHD kann auf bis zu 240 Bilder pro Sekunde hochgefahren werden. Wer möchte kann auch DNG-Raw-Fotos mit bis zu 12 MP aufnehmen.

Elektronische Bildstabilisierung und gute Akkulaufzeit

Die Kamera verwendet DJIs elektronische Bildstabilisierung “RockSteady 2.0” und neuerdings auch einen “HorizonSteady” für noch stabilere und nivellierte Aufnahmen. Das hilft, die Aufnahmen gerade bei intensiven Bewegungen wie Rennen, Biken oder Reiten deutlich zu stabilisieren und macht einen deutlichen Unterschied im Vergleich zu Kameras ohne Stabilisierung. Der eingebaute Akku hat laut DJI eine Laufzeit von bis zu 70 Minuten. Das vordere Touchscreen-Modul erweitert diese auf bis zu 160 Minuten, und das angeschlossene Power-Modul verlängert die Laufzeit auf 180 Minuten.

DJI Mimo App

Mit der DJI Mimo App können weitere Funktionen der Action 2 genutzt werden, darunter einen Live-Feed der Kamera, verschiedene Story-Vorlagen und mehr. Wer die Aufnahmen möglichst direkt posten will oder sonst keine Lust hat, viel zeit in Bearbeitung zu stecken, kann direkt in der App einen intuitiven Editor verwenden, der automatisch aufgenommene Momente auswählt und mit Übergängen und Musik kombiniert und damit recht ansehnliche kleine Videos erstellt.

Enorme Auswahl an Modulen

Was die Action 2 wirklich powerfull macht, ist die enorme Auswahl an zusätzlichen Modulen, mit denen die kleine Actioncam flexibel für verschiedenste Bedürfnisse aufgestockt werden kann:

  • Front Touchscreen Modul: Ein nach vorne gerichteter OLED-Touchscreen und drei eingebaute Mikrofone sorgen für 4-Mikrofon-Matrix-Stereo-Technologie, mit der Videos oder Selfies aufgenommen mit besseren Ton aufgenommen werdenkönnen. Es verlängert außerdem die Akkulaufzeit und bietet einen USB-C-Anschluss sowie einen Speicherkartensteckplatz.
  • Power Modul: Verlängert die Akkulaufzeit und fügt einen zusätzlichen microSD-Kartensteckplatz hinzu. Das “Hot-Swap-Design” bedeutet, dass man einfach ohne Unterbruch umstecken und zwischen den Power-Modulen wechseln kann, um den ganzen Tag über Strom zu haben.
  • Magnetische Kugelgelenk-Adapterhalterung: Ein Klebesockel, um die DJI Action 2 an jeder Oberfläche zu befestigen und die Kamera in jeder Richtung zu fixieren.
  • Magnetische Adapterhalterung: Diese Halterung ist für den Einsatz bei (Extrem-) Sportarten gedacht. Sie verfügt über klappbare Finger an der Unterseite, so dass die Action 2 mit dem meisten Action-Kamerazubehör von Drittanbietern (z.B. GoPro) verwendet werden kann.
  • Fernbedienungs-Verlängerungsstange: Ein 3-in-1-Zubehörteil, das als Verlängerungsstange, Stativ und abnehmbare Fernsteuerung dient.
  • DJI-Schwimmgriff: Der Griff ist innen hohl und sorgt dafür, dass die DJI Action 2 schwimmt. Damit kann man im Wasser filmen, ohne Angst zu haben, die Kamera zu verlieren. Der Griff kann zudem an einem Stativ oder dem DJI Action 2 Waterproof Case befestigt werden.
  • Wasserdichtes Gehäuse: In das wasserdichte Gehäuse passt die DJI Action 2 Kameraeinheit und das vordere Touchscreen-Modul oder das Power-Modul und schützt bis zu einer Tiefe von 60 Metern.
  • Magnetisches Kopfband: Eine weitere Option für freihändiges Filmen beim Sport aus der Ich-Perspektive.
  • Makro-Objektiv: Ein optische Glas mit Mehrfachbeschichtung wird magnetisch über dem Objektiv der Kameraeinheit befestigt und ermöglicht bessere Nahaufnahmen.

Preise und Verfügbarkeit

Die Action 2 ist bereits lieferbar z.B. bei Amazon oder direkt bei DJI und wird in verschiedenen Combos angeboten. Die Power-Combo mit erweiterten Akkumodul kostet ab 399€, die Dual-Screen-Combo mit zusätzlichem Bildschirmodul kostet aktuell 519€.

Leave a Reply

Your email address will not be published.