Jobabbau bei Parrot nach enttäuschenden Quartalszahlen

Der französische Drohnenhersteller Parrot hat seinen Geschäftsbericht für das dritte Quartal 2018 veröffentlicht. Die Zahlen sind ernüchternd: Im dritten Quartal 2018 betrug der Umsatz von Parrots Drohnensparte 12,5 Mio. €, ein Rückgang um gut 45% gegenüber dem Vorjahreswert von 22,6 Mio. €. Die massiven Verkaufseinbrüche begründet Parrot mit “einer Wachstumskrise im Consumer-Drohnenmarkt”.

Ebenso dürfte dazu beitragen, dass die erfolgreichen Modelle aus den früheren Jahren, Parrot Bebop und Disco, am Ende ihres Produktlebenszyklus angekommen sind und mittlerweile technisch veraltet sind und kaum noch gekauft werden. Ihr neustes Drohnenmodell Parrot Anafi, dass im Juli 2018 auf den Markt gebracht wurde, scheint sich zwar gut zu verkaufen und konnte Parrots Marktanteil bei Consumer-Drohnen wieder leicht erhöhen, aber den Einbruch bei den Verkaufszahlen nicht abfangen. 

Als Konsequenz auf die schlechten Verkaufszahlen hat Parrot den Abbau von 100 Stellen angekündigt im Bereich “international Operations”. Damit sollen die Kosten im Bereich Marketing- und Produktion reduziert und an die aktuelle Marktkapazität angepasst werden.

Foto credit: Parrot

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.