Gerüchteküche: Neue DJI Mavic 2 steht in den Startlöchern

Schon seit einigen Monaten brodelt die Gerüchteküche um das Nachfolgermodel der beliebten DJI Mavic Pro Kameradrohne. Wie so üblich, wird in den Foren über mögliche Features spekuliert und irgendwann tauchen verschwommene Fotos von angeblichen Prototypen aus chinesischen Social Media Quellen auf. Der Wahrheitsgehalt solcher Informationen ist oft nicht sehr hoch.

Was den Drohnenherstellern aber regelmässig nicht so gut gelingt, ist das Vorab-Einbinden der großen Elektronikshops. Diese werden üblicherweise vor dem Produkt-Launch mit Marketingmaterial und Produktinformationen versorgt, damit diese pünktlich am Tag der Veröffentlichung online geschalten werden können.
In schöner Regelmäßigkeit passieren dabei Fehler und die hochgeheimen Produktinformationen sind viel zu früh online abrufbar. Diesmal hat es den Händler Argos in Großbritannien erwischt, dem Marketingmaterial zur neuen DJI Mavic 2 Produktlinie abhanden gekommen ist. Auch wenn die Fehler meist schnell bemerkt werden, sichern uns freundliche Twitter-Benutzer wie Monty_f die orginalen Screenshots.

Quelle: Monty_f (Twitter)

Darin sind einige interessante News zu sehen: Offensichtlich wird DJI zwei Varianten des Mavic 2 auf den Markt bringen. Die Variante „Mavic 2 Zoom“ soll ein 2-fach optisches Zoomobjektiv für Nahaufnahmen aus der Luft enthalten, während das Modell „Mavic 2 Pro“ eine Hasselblad-Kamera mit einem 1-Zoll-Sensor ohne Zoom enthält. Potenzielle Käufer müssen sich also entscheiden, ob sie die maximale Qualität einer Festbrennweite oder die Flexibilität eines Zoomobjektivs bevorzugen.

Das Inserat bewirbt zudem eine 360-Grad-Hindernisserkennung (im Englischen als “omnidirectional obstacle sensing” bezeichnet), eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und eine Flugzeit von 31 Minuten. Zur Videoqualität gibt es lediglich die Information, dass ein Live-Feed in 1080p-Auflösung bis in eine Entfernung von 8 km (!) übertragen werden kann. Es ist zudem anzunehmen, das die mindestens die Videoauflösung von 4K vom Vorgängermodel erreicht wird. Preise sind nicht aufgelistet. Vermutlich wird das Mavic 2 Zoom Model in einem ähnlichen Preisbereich wie das bisherige Mavic Modell liegen und bei circa 1’000 Dollar starten, aber das bleibt letztendlich Spekulation.

Jede Menge interessante Informationen, die natürlich alles andere als bestätigt sind. Was aber ebenfalls für einen nahenden Produktstart spricht: DJI hat eine geplante Auftaktveranstaltung, die am 18. Juli 2018 hätte stattfinden sollte, kurz zuvor auf unbestimmte Zeit verschoben. Dabei kann es sich um einen üblichen Marketing-Trick handeln, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, oder es kam zu Verzögerungen im Produkt-Launch – auf jeden Fall plant DJI vermutlich in naher Zukunft eine größere Ankündigung und die Wahrscheinlichkeit, dass es sich dabei um die Mavic 2 handelt, stehen nicht schlecht.

UPDATE 18.08.18: Soeben hat DJI einen neuen Pressetermin angesetzt für den 23. August. Das Event trägt den Namen “See the Bigger Picture”. Es ist davon auszugehen, dass DJI hier die neue Produktlinie Mavic 2 präsentieren wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.